Update - Schreiben des Hessischer Tennis-Verband e.V.  - vom 10. Mai 2021

 

 

Corona Update 

 

Tennisbetrieb: das gilt ab 10. Mai

Ausnahmen für vollständig Geimpfte und Genesene

Die Hessische Landeregierung hat die zuletzt bis 9. Mai geltende Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung (CoKaBeV) grundsätzlich bis zum 30. Mai verlängert. Einzige Änderung für den Sport: die maximale Anzahl von Personen aus zwei Haushalten (vorher max. fünf Personen aus zwei Haushalten) wurde gestrichen. Auf den Tennisbetrieb hat die neue Landesverordnung daher praktisch keine neuen Lockerungen. Ausnahmen gibt es seit dem 9. Mai aber für vollständig Geimpfte und Genesene durch die COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung.

Folgend die wichtigsten Fragen im Überblick:

Was gilt grundsätzlich für den Tennisbetrieb?
Bis zum 30. Mai gelten weiterhin die zuletzt geltenden Bestimmungen und darüber hinaus:

  • Sport allein, zu zweit oder mit den Mitgliedern aus zwei Hausständen (Indoor & Outdoor)
  • Einzelne Trainingsgruppen müssen einen Mindestabstand von drei Metern einhalten
  • Keine Durchmischung der Trainingsgruppen
  • Trainer*innen werden beim genannten Personenkreis nicht berücksichtigt und dürfen den Mindestabstand zu den Sportlern während der Sportausübung unterschreiten
  • Kinder bis einschließlich 14 Jahre können auf Sportanlagen im Freien in Gruppen unabhängig von der Anzahl der Hausstände mit bis zu zwei Trainern Sport treiben.
  • Umkleiden und Duschen dürfen geöffnet werden. Voraussetzung ist, dass sich die Trainingsgruppen die Räumlichkeiten nicht teilen.
  • Vereins- und Versammlungsräume sind grundsätzlich geschlossen.
  • Wettkampfbetrieb im Einzel möglich (mit Hygienekonzept)

WICHTIG: Die vorangegangenen Regelungen gelten erst, nachdem im Landkreis an mindestens fünf aufeinanderfolgenden Werktagen eine Sieben-Tages-Inzidenz von unter 100 erreicht wurde.  Andernfalls gelten weiterhin die Regelungen der "Bundesnotbremse"!

Welche Ausnahmen gelten für vollständig Geimpfte und Genesene?
Mit Inkrafttreten der neuen Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung der Bundesregierung am 9. Mai gelten für vollständig Geimpfte sowie Genesene die Kontaktbeschränkungen sowohl bei einer Sieben-Tages-Inzidenz über 100 („Bundesnotbremse“) als auch unter 100 (Landesverordnung) nicht mehr. Sie zählen zudem nicht mit, wenn sie sich mit anderen (nicht geimpften) Personen treffen.

  • Demnach können z.B. vier Spieler*innen aus vier Haushalten Doppel spielen, wenn schon mindestens zwei Personen vollständig geimpft oder genesen sind.
  • Das gleiche Prinzip gilt für Gruppentraining. Ein(e) Trainer(in) darf eine Trainingsgruppe – z.B. sechs Personen aus sechs Hausständen – trainieren, wenn mindestens vier Spieler*innen geimpft oder genesen sind.
  • Auch die in einigen Landkreisen angeforderte Testpflicht für Trainer*innen beim Gruppentraining von Kindern entfällt, sofern der/die Trainer/in geimpft oder genesen ist.

Wichtig ist jedoch: AHA-Regeln gelten nach wie vor. Geimpfte und genesene Personen müssen weiterhin eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und Abstandsgebote einhalten. Hier gibt es keine Erleichterungen.

Wer gilt als vollständig geimpft oder genesen? Welcher Nachweis ist mitzuführen?

  • Als vollständig geimpft gilt nur, wer seine zweite Impfdosis vor mindestens 14 Tagen erhalten hat (beim Impfstoff von Johnson & Johnson muss die einzige Spritze zwei Wochen zurückliegen). Als Nachweis müssen Geimpfte ihren Impfausweis oder eine entsprechende Bescheinigung vorweisen. Zusätzlich darf man keine Symptome einer möglichen COVID-19-Infektion aufweisen. Dazu gehören Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust.
  • Als Genesene gelten diejenigen, die sich vor mindestens 28 Tagen und höchstens sechs Monaten mit dem Coronavirus infiziert haben. Als Nachweis ist der positive PCR-Test mitzuführen. Auch hier gilt zusätzlich, dass die Freiheiten nur für Menschen ohne COVID-19-typische Krankheits-Symptome gelten.

Wie geht es mit der Team-Tennis-Runde weiter?
Aktuell ist der Start für die Team-Tennis-Runde für Anfang Juni angedacht. In dieser Woche beraten Präsidium und Erweiterter Sportausschuss mit der Politik, inwieweit dieses Ziel erreicht werden kann und wenn ja, unter welchen Rahmenbedingungen.

Wir werden noch diese Woche gesondert zur Medenrunde informieren.

10.05.2021


Jan Duut
Öffentlichkeitsarbeit & Mannschaftswettbewerbe
Hessischer Tennis-Verband e.V.

Corona-Beauftragter für Fragen : Stefan Honig Tel. 0176 11 736 582

 

 

 


Information zu den Trainingszeiten Sommer 2021 - vom 03. Mai 2021

 

 

Liebe Mitglieder des TV Rot-Weiss Ebsdorfergrund 1984,

 

trotz bestehender Corona-Einschränkungen starten wir in der zweiten Mai-Woche mit dem Kinder- und Jugendtraining.

 

Da wir die Gruppengrößen bei den über Dreizehnjährigen aufgrund von Corona-Auflagen leider verkleinern müssen, werden wir mehr Trainingsgruppen haben als in den vergangenen Jahren. Dieses bedeutet auch, dass unser Jugendtraining etwas mehr Trainingszeit und damit auch Platzbelegung in Anspruch nimmt.

 

Wir haben die Trainingszeiten so terminiert, dass für alle Mitglieder genügend freie Spielzeiten zur Verfügung stehen.

 

Viel Spaß beim Trainieren!

 

Euer Vorstand

 

 

 

Für Gruppen- und Mannschaftstraining sind die Plätze zu folgenden Zeiten belegt:

Tag Zeit Training Belegung
Dienstag 15:00 - 17:00 Uhr Kinder

Platz I

  17:00 -  20:00 Uhr Herren 50

Platz I + II

Mittwoch 15:00 - 16:00 Uhr Jugend Platz I 
  16:00 - 18:00 Uhr Jugend Platz I + II
  18:00 - 20:00 Uhr Damen Platz I + II
Donnerstag 16:00 - 18:00 Uhr Jugend Platz I + II
  18:00 - 21:00 Uhr  Herren / Herren 30 Platz I + II 

Information zum Start des Jugendtrainings 2021 - vom 11. März 2021

 

 

Liebe junge Spielerinnen und Spieler, liebe Eltern,

 

angesichts der derzeitigen Pandemie-Lage können wir noch nicht genau sagen, wann das Gruppen-Training für Kinder und Jugendliche in dieser Sommer-Saison beginnen wird.

 

Es ist unser Ziel, spätestens im Mai mit dem Gruppen-Training zu starten, sofern es die allgemeine Situation bis dahin erlaubt.

 

Unsere Jugendwartin wird rechtzeitig Kontakt zu euch aufnehmen.

 

Bis zum Beginn des Gruppen-Trainings sind alle von euch herzlich eingeladen, unsere Plätze unter Einhaltung der geltenden Corona-Regelungen zu nutzen (pro Platz lediglich zwei Spieler/-innen aus zwei Haushalten – bei Geschwistern/Eltern maximal vier Spieler/-innen aus zwei Haushalten). Bitte meldet die geplante Spielzeit wie gewohnt über die WhatsApp-Gruppe an.

 

Viel Spaß und bis bald.

 

 

 

Euer Vorstand     


Mitteilung des Vorstandes über die Verlegung der Jahreshauptversammlung - vom 01. Februar 2021

 

 

Liebe Vereinsmitglieder,

 

normalerweise laden wir um diese Zeit zu unserer Jahreshauptversammlung ein, die gewöhnlich Mitte Februar stattfindet.

 

Die aktuelle Corona-Pandemie und die damit einhergehenden derzeitigen Regeln und Beschränkungen machen es uns leider unmöglich, die Jahreshauptversammlung zum gewohnten Termin stattfinden zu lassen.

Wir sehen uns daher veranlasst, unsere jährliche Mitgliederversammlung zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.

Wann dies der Fall sein wird, hängt von der weiteren Pandemie-Entwicklung ab. Wir werden Euch jedenfalls rechtzeitig über den neuen Termin informieren und Euch dann fristgerecht einladen. Bis dahin bitten wir um Euer Verständnis.

 

Bleibt gesund und optimistisch.

 

 

Herzliche Grüße

 

 

Im Namen des gesamten Vorstandes

Stefan Honig, 1.Vorsitzender TV Rot-Weiss Ebsdorfergrund 1984  


Update - Schreiben des Hessischer Tennis-Verband e.V.  - vom 06. November 2020

 

 

Corona Update 

 

Liebe Vereinsfunktionäre,

die erneute Kehrtwende ist geschafft! Der Tennissport in Hessen ist wieder – unter Einschränkungen – genehmigt. Mit sofortiger Wirkung kann das Tennisspielen alleine, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand in den Hallen sowie auf den Freiplätzen wieder aufgenommen werden.

Der Druck hat sich ausgezahlt, die erneute Kehrtwende ist geschafft. Nachdem die Hessische Landesregierung für den 5. November die ursprüngliche Verordnung vom 03.11. überraschend und ohne Begründung im Sportbereich geändert hat, kommt es nun zur erneuten Änderung der Verordnung – zu Gunsten unseres geliebten Tennissports. Die Hessische Landesregierung nimmt also offiziell die zuletzt veröffentlichten Beschränkungen zurück.

In der neuesten Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums des Inneren und Sports vom 6. November heißt es wörtlich: „Demnach ist es künftig für Amateur- und Freizeitsportler möglich, alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands auf und in allen Sportanlagen Sport zu treiben.“

Pressemitteilung des Hessischen Ministerium des Inneren und Sport

Tennisspielen ist somit unter den folgenden Bedingungen wieder erlaubt:

  • maximal zwei Spieler pro Platz (2 Spieler oder 1 Spieler + 1 Trainer)
  • Doppel möglich, wenn alle vier Personen aus einem Hausstand kommen
  • der Wettkampfbetrieb bleibt ausgesetzt (keine Turniere, keine Mannschaftsspiele)

Der HTV empfiehlt darüber hinaus:

  • Maske überall abseits des Platzes tragen
  • Grundsätzlich den Mindestabstand von 1,5m einhalten
  • Umkleiden und Duschräume geschlossen halten
  • Aufenthaltsräume regelmäßig lüften

In jedem Fall ist ein Gebot besonders zu berücksichtigen: Kommen – Spielen – Gehen! Verzichten Sie auf jegliche Handlungen, die Ihren Aufenthalt, neben dem eigentlichen Spiel, unnötig verlängern.

Unser Respekt und Dank gelten den Entscheidungsträgern, die die getroffene Entscheidung nochmals geprüft und zurückgenommen haben, aber insbesondere unserer Tennisgemeinde für den vorbildlichen Zusammenhalt in dieser herausfordernden Situation. Die schnelle und direkte Kommunikation mit der Hessischen Landesregierung durch den HTV auf der einen Seite, aber insbesondere die außerordentliche Unterstützung der Vereine, Trainerinnen und Trainer sowie Spielerinnen und Spieler auf der anderen Seite, haben wesentlich dazu beigetragen, die Politik von einem Umdenken zu überzeugen.

Im Interesse unserer Vereine, Trainer, Spieler sowie der Hallenbetreiber wird der HTV auch weiterhin die guten persönlichen Kontakte zu den Verantwortlichen pflegen und sich für den Tennissport einsetzen. Dennoch, wir sind alle aufeinander angewiesen. Daher die Bitte an alle: haltet die verordneten Regelungen ein!

Mit sportlichen Grüßen

Jan Duut
Öffentlichkeitsarbeit & Mannschaftswettbewerbe
Hessischer Tennis-Verband e.V.

Corona-Beauftragter für Fragen : Stefan Honig Tel. 0176 11 736 582

 

 

 


Update - Schreiben des Hessischer Tennis-Verband e.V.  - vom 03. November 2020

 

 

Corona Update 

 

Liebe Vereinfunktionäre,

leider müssen wir Ihnen schlechte Nachrichten überbringen. Die Hessische Landesregierung hat heute am 03. November, die zuletzt am Freitag veröffentlichte Verordnung kurzfristig und ohne vorherige Kommunikation am Tag des Inkrafttretens geändert. Leidtragender Bereich bei diesen Änderungen ist unter anderem der Sport. Ab dem 5. November bis Ende November ist der Freizeit- und Amateursport nun vollständig untersagt – ohne Ausnahme. Auch der Tennissport ist entgegen der ursprünglichen Verordnung nun davon betroffen...

 

Am vergangenen Freitag (30.10.) hat die Hessische Landesregierung die neue Verordnung für Hessen zum angekündigten Teil-Lockdown von Bund und Länder veröffentlicht. Wie wir am Samstag, den 31. Oktober, informiert haben, war der Freizeit- und Amateursport nach dieser Verordnung noch unter gewissen Einschränkungen möglich.

 

Nun kam es heute, nachdem die Gerüchteküche bereits seit Montag Nachmittag brodelte, zur für uns alle überraschenden und unverständlichen Kehrtwende. Wie man uns nun mitgeteilt hat, hat man die Verordnung am Tage des Inkrafttretens noch einmal geändert – mit gravierenden Auswirkungen auf den Sportbetrieb. Folge: Der Freizeit- und Amateursportbetrieb wird in ganz Hessen ab dem 5. November bis Ende des Monats vollständig ausgesetzt. Dies bedeutet auch, dass kein Tennis gespielt werden darf – nicht alleine, nicht zu zweit und auch nicht mit dem eigenen Hausstand. Alle öffentlichen und privaten Tennisanlagen – ob Halle oder Freiluft – müssen geschlossen werden!

 

In § 2.2 der Verordnung heißt es nun wörtlich:  „(2) Bis zum Ablauf des 30. November 2020 ist der Betrieb von öffentlichen und priva-ten Sportanlagen für den Freizeit- und Amateursportbetrieb untersagt. Der Trainings- und Wettkampfbetrieb des Spitzen- und Profisports sowie der Schulsport sind nur gestattet, sofern diesem ein umfassendes Hygienekonzept zugrunde liegt und die Empfeh-lungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene beachtet werden. Der Sportbetrieb ist ferner gestattet zur Vorbereitung auf und die Abnahme von Einstellungstest, Leistungsfeststellungen sowie anderen Prüfungen in Ausbildungen und Studiengängen, bei denen Sport wesentlicher Bestandteil ist. Zuschauer sind nicht gestattet.“ 

 

Was bedeutet das nun für das Tennistraining?

Tennistraining ist somit ausnahmslos für den gesamten November untersagt!

Tipp: Von diesem Lockdown betroffene Soloselbständige Trainerinnen und Trainer sowie Tennis-Akademien können eine Corona-Entschädigung für den November beantragen. 

 

Ändert sich etwas für den Wettkampfsport?

Wie bereits am Wochenende informiert, wird der Turnierbetrieb für den gesamten November eingestellt. Auch der Mannschaftsbetrieb wird mit dieser neuen Entwicklung nun endgültig ausgesetzt. Sofern nicht schon geschehen, informieren die Veranstalter über mögliche Neuansetzungen oder notwendige Absagen.

 

Wie sieht der HTV diese Entwicklung?

Das gesamte HTV-Präsidium sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle sind nicht nur von dieser kurzfristigen und überraschenden Entscheidung, sondern auch von der Art der Kommunikation zutiefst enttäuscht. Mit dem Korrigieren einer Verordnung in wesentlichen Punkten am eigentlichen Tag des Inkrafttretens dieser, wird nicht nur das Vertrauen, sondern werden vielmehr die Existenzen unserer großen Tennisgemeinde leichtfertig aufs Spiel gesetzt.

 

Auf Grund dieser Tatsachen hält sich der HTV offen, rechtliche Schritte gegen diesen Vorgang einzuleiten.

Wir entschuldigen uns bei allen Beteiligten vielmals für die nun verursachten Umstände. Dennoch bitten wir Sie, die neuen Regelungen dringend zu beachten und einzuhalten! Wir werden wieder informieren, sobald es neue Entwicklungen gibt. Bis dahin: Bleiben Sie gesund!


Allgemeinverfügung (gültig ab 05.11.) | Auslegungshinweise zur Allgemeinverfügung | FAQs Land Hessen

 

Mit sportlichen Grüßen

Jan Duut

Öffentlichkeitsarbeit & Mannschaftswettbewerbe

Hessischer Tennis-Verband e.V.

 

 

 

Corona-Beauftragter für Fragen : Stefan Honig Tel. 0176 11 736 582

 

 

 


Forderungsrangliste

Unsere Herren duellieren sich in dieser Saison wieder im Rahmen einer Forderungsrangliste.

Interessenten wenden sich bitte an Sebastian Geiler.


Update – vom 08. Juli 2020

 

 

Corona Update 

 

Liebe Mitglieder,

 

es gibt gute Nachrichten für uns!

 

Die Hessische Landesregierung hat für den 06. Juli 2020 neue Lockerungen beschlossen.

 

Bislang sah die Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung des Landes Hessen ein Verbot von Zuschauern bei Sportveranstaltungen sowie ein Verbot bei der Nutzung von Vereinsräumen vor. Mit der neuen Verordnung hat das Land Hessen diese Verbote gekippt und weitere Lockerungen beschlossen, die mit dem 6. Juli in Kraft treten und vorerst bis 16. August gelten.

 

Die Lockerungen zum Sportbetrieb im Überblick:

Der Besuch von Sportveranstaltungen und -wettkämpfen ist unter Einhaltung der Drei-Quadratmeter-Regel erlaubt. Grundsätzlich gilt, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden muss. Als Richtgröße sollen für jede Person drei Quadratmeter zur Verfügung stehen. Die Teilnehmerzahl darf 250 nicht übersteigen (Regelobergrenze). Beachten Sie bitte die weiteren Hinweise und Corona-Auflagen für Veranstaltungen (siehe § 1 Abs. 2b).

 

Vereins- und Versammlungsräume können nun wieder genutzt werden.

 

Auch in Umkleidekabinen entfällt die Fünf-Quadratmeter-Regel.

Stattdessen gelten die allgemeinen Abstandsvorgaben von 1,5 Metern.

 

Die neuen Lockerungen werden entsprechend auf die HTV-Durchführungsbestimmungen umgesetzt und sind ab sofort gültig:

Die HTV-Durchführungsbestimmungen können hier, oder in den Aushängen auf unsere Anlage eingesehen werden. 

 

 

Platzreservierungen sind bitte weiterhin über unsere WhatsApp-Gruppe vorzunehmen.

 

Viel Spaß und viele Grüße - Euer Vorstand

 

 

 

Corona-Beauftragter für Fragen : Stefan Honig Tel. 0176 11 736 582

 

 

 


Herren 50 Team gewinnt auch sein zweites Saisonspiel und geht als Tabellenführer in die Sommerpause . Spielberichte und Tabelle


Jahreshauptversammlung am 06.02.2020

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des TV Rot-Weiss 1984 am 06. Februar 2020 stand im Zeichen der turnusmäßigen Vorstandswahlen und den damit einhergehenden personellen Veränderungen im Führungsgremium. Nach langjähriger Vorstandstätigkeit stellten sich die drei sehr verdienten Vorstandsmitglieder Hans-Dieter Priemer (1. Vorsitzende), Rolf Seidl (Kassierer) und Richard Wagner (Platzwart)  nicht mehr zur Wiederwahl und wurden im Anschluss an die Versammlung von den anwesenden Mitgliedern gebührend verabschiedet.  Ihre Aufgaben werden zukünftig von Stefan Honig, Mirko Claus und Daniel Grebe fortgeführt.

 

An diesere Stelle sei den drei ausgeschiedenen Vorstands-

mitgliedern noch einmal herzlichst für ihre hervorragende

Arbeit in den letzten beiden Jahrzehnten gedankt. 


Gemischte U14 beendet Saison 2019 als Gruppensieger

Unsere gemischte U14-Mannschaft beendet ihre letzte gemeinsame Saison als Sieger ihrer Gruppe in der Kreisliga A.

 

In der Endrunde um die Meisterschaft im Tennisbezirk Mittelhessen musste sich unser Team dann leider im Halbfinale beim TC Schönbach mit 2:4 geschlagen geben. 

 

Seit der ersten Meldung im Jahr 2016, ist die abgelaufene Saison damit die bislang erfolgreichste für das Team bestehend aus:

 

v.l. Anouk Hoffmann, Antonia Hoffmann, Niklas Grün, Leonie Claar und Lina Reich.

 

 

Die Saison 2019 der gemischten U14 im Überblick.



Neu formierte Herren III schaffen im ersten Jahr sofort Aufstieg 

Die in der Sommersaison 2019 erstmals gemeldete dritte Herren-Mannschaft des TV Rot-Weiss 1984 schafft auf Anhieb den direkten Aufstieg in die Kreisliga B. Das Team um Mannschaftsführer Michael Geßner gelingt es dabei, mit einem Matchpunktverhältnis von 23:1 in allen vier Saisonspielen ungeschlagen zu bleiben. Glückwunsch und weiter so!

 

Zum Einsatz kamen: Michael Geßner, Daniel Schröter, Fabian Schmidt, Thorsten Kelm, Gottfried Kammer, Gerhard Hopp und Elwin Schmidt

 

Die Saison der Herren III im Überblick.



Erste Herren machen Meisterschaft und Aufstieg klar

Mit einem ungefährdeten 5:1 Erfolg beim TC Annerod erringen unsere ersten Herren am 12.08.2018 die Meisterschaft in der Bezirksliga B. 

In einer herausragenden Saison ohne Niederlage ist damit der Aufstieg in die Bezirksliga A gelungen. Von den eingesetzten Spielern ist besonders Neuzugang Manfred Hahn hervorzuheben, der alle bestrittenen Einzel und Doppel als Sieger beenden konnte.

 

Im Bild von links:

 

Tim Schäfer, Sebastian Geiler, Christian Seidl, Manfred Hahn


Kinder Sommer-Camp 2018


Impressionen von der Saisoneröffnung am 22.04.2018


Platzaufbau 2018

Am 24. März fanden sich zahlreiche Vereinsmitglieder auf unserer Anlage zusammen und holten diese aus dem Winterschlaf. Die Tennisplätze sind ab jetzt wieder bereit und können für das Training genutzt werden. Im Anschluss an die Arbeiten absolvierten einige Herren bei sonnigem Wetter eine erste Trainingseinheit.



Dr. Schär Deutschland GmbH unterstützt Jugend

Die Jugendabteilung des TV Rot-Weiss Ebsdorfergrund 1984 darf sich ab der kommenden Saison über die Unterstützung der Firma Dr. Schär Deutschland GmbH, Ebsdorfergrund freuen.

 

Herr Manfred Eiden, Prokurist von Dr. Schär Deutschland überreichte dem Vorstand des TV Rot-Weiss 1984 einen Scheck über 1.000 €. Dieser Betrag wird in der Saison 2018 für verschiedene Projekte zur Nachwuchsförderung verwendet. Der Verein bedankt sich herzlich und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.